Romsey Abbey

November 2003



Nächstes Castle

Romsey Abbey ist faszinierend: Zum einen besticht sie durch ihre Nasenlöcher: den Einbau gotischer Fenster in offensichtlich romanische Bögen, in denen die Fenster nicht einmal zentriert wurden. Immerhin sind es schöne im Stil des Early English (hier 14. Jh.).
Zum anderen ist interessant, wie in die großen Bögen des Triforiums kleinere, frei schwebende romanische Doppelbögen eingesetzt wurden.
Die Abtei wurde 907 gegründet, der heutige Bau 1125 begonnen. Der gotische Westteil wurde 1225 angebaut.

  
Links ist hübsch der Übergang zu gotisierten Bögen im Lichtgaden zu sehen; rechts im Querschiff: auf Triforiumsebene die merkwürdig eingesetzten Doppelrundbögen.
Die gotische Westfront; auch hier ist der spätere, nicht perfekt eingeblendete Einbau sichtbar.
Im Schiff mit Blick nach Osten; hier zeigt sich, dass sich die von außen nicht zentrierten Nasenlöcher im Inneren gut einfügen.

Die Nasenlöcher von nahem innen...




... und von außen.


Startseite Zur Castle-Startseite Abbeys und Cathedrals
Prähistorisches Landschaften und andere Sehenswürdigkeiten