Worcester Cathedral

Oktober 2003





Worcester Cathedral war ein Überraschungsgast. Ich war hier schon 1996 gewesen, aber hatte die Kathedrale als nichts Besonderes in Erinnerung. Dabei ist sie weit überdurchschnittlich, ohne allerdings an die Schönheit etwa von Wells heranzukommen.
Im späten 11. Jh. wurde die ältere Kirche des Oswald abgerissen und durch Wulfstan eine neue begonnen. Hiervon sind die Krypta und wenige Teile im Schiff erhalten. Chor und Lady Chapel wurden 1224 bis 1260 errichtet, dann kam das Schiff; dessen Nordteil ist im Decorated, der Südteil im Perpendicular vollendet.

Links der Vierungsturm.
  
Links: Von Osten. Rechts: Im Schiff: Übergang von Romanik zu Gotik: Man beachte die wesentlich höheren gotischen Arkaden, dafür das niedrigere Triforium.
Der Nordeingang.

Das Westfenster.

Stark aufgehellt: Blick durch den Chor ins Schiff.

Wandaufbau im Chor

Das Ostfenster.
Querschiff.
Die Kirche hat zwei Querschiffe. Dieses ist das östlichere, in dem der Hochaltar steht.
Gewölbe im Retrochor.
Vierung mit deutlichen Stützen für den Turm.

Von Westen.

St. Andrew's Church bzw. ihre Reste.


Startseite Zur Castle-Startseite Abbeys und Cathedrals
Prähistorisches Landschaften und andere Sehenswürdigkeiten